Bergführer

Mut besteht nicht darin, dass man die Gefahr blind übersieht, sondern darin, dass man sie sehend überwindet.

 

Wir sind ausgebildet, um sie sicher in die Berge und wieder ins Tal zu führen

„Staatlich geprüfter Bergführer und Skiführer“ ist der internationale Meistertitel für professionelles Führen und Anleiten von Gästen in den Bergen

Die Bezeichnung „staatlich geprüfter Berg- und Skiführer“ ist so etwas wie der Meistertitel für die „Sportlehrer im freien Beruf“ und international anerkannt. Erst nach dem bestandenen Eingangstest in den Disziplinen Ski-Alpin, Skitour, Eisklettern und Felsklettern wird der „Bergführer-Anwärter“ zur dreijährigen Berufsausbildung zugelassen. Diese umfasst eine Vielzahl von Prüfungslehrgängen im Bereich der Methodik, Didaktik, Pädagogik, Erste Hilfe, Trainingslehre, Orientierung, persönlichem Lehrverhalten, Führungstechnik im Fels, Eis und auf Skitour. Die Lawinenkunde und die Bergrettung werden als  weiterer Schwerpunkte behandelt.

Insgesamt absolviert der Anwärter incl. der Prüfung während der dreijährigen Ausbildung rund 20 Lehrgänge mit einer Dauer von drei bis zehn Tagen. Die anfallenden Kosten incl. Training und Ausrüstung sind dabei selbst zu tragen und liegen in einer Größenordnung von rund 15.000 Euro.

Der Titel genießt auch in der Wirtschaft Anerkennung, weil er belegt, dass man Menschen in schwierigen Situationen führen kann.

Alle zwei Jahre muss der staatl. gepr. Berg- und Skiführer an einer Fortbildung teilnehmen, ansonsten bekommt er keine Verlängerung für die internationale Arbeitsgenehmigung.

Gerne bin ich mit Ihnen oder Ihrer Gruppe/Familie privat und ganz individuell unterwegs.

Einzelheiten zu meinen Angeboten in den jeweiligen Bergsport Disziplinen unter:  Weiterführende Infos rechts oben

E-Mail: Kontakt