Januar 2021

Eisklettern Allgäu mit Bergführer

Wasserfallklettern Allgäu mit Bergführer

Gaisalpsee Wasserfall

Der untere Gaisalpsee Wasserfall wird vom schönen Gaisalpsee gespeist. Insgesamt 180 Höhenmeter fließt das Wasser fast senkrecht über glatte Felswände zu Tal. Im Winter, wenn alles gefroren ist, erstarrt dieser von weitem sichtbare Wasserschwall zu einem herrlichen Eispalast, direkt neben der Rubihorn Nordwand. Fast täglich ändern sich die Bedingungen. Je nach Temperatur und Wasserstand am Gaisalpsee entstehen mal dünne Eisglasuren und mal dicke Säulen, an denen man mit viel Vorsicht hinauf klettern kann. Ein unvergessliches Erlebnis.

Wichtig dabei ist, dass man genau weiß wann der richtige Zeitpunkt für eine solch spannende Eisklettertour gekommen ist. Als Oberallgäuer Bergführer und Erstbegeher mehrere Routen in diesem Bereich bin ich oft vor Ort und kann die Verhältnisse sehr gut einschätzen.

Es gibt mehrere Varianten von 70° Grad bis 85° Grad Steilheit. Die Kletterlänge beträgt rund 180 Meter, die in 5 Seillängen aufgeteilt werden. Manche Standplätze sind im Fels mit Bohrhaken ausgerüstet, manche müssen mit Eisschrauben selbst eingerichtet werden. All das macht das Klettern hier spannend und lehrreich. Für Anfänger bis zum fortgeschrittenen Winterbergsteiger wird viel geboten.

 

Route:

Eisklettern am Gaisaplsee Wasserfall (bis 85° Grad) 180 Meter Kletterlänge im Eis.

Anstieg zur Wand: ca. 2 Std.

Kletterzeit: ca. 3- 4 Std.

Abstieg auf dem Normalweg: ca. 2 Std (je nach Schneesituation).

Mit Pausen wären wir rund 6 – 7 Stunden unterwegs.

 

Mein Honorar beträgt 350,- Euro plus 4,- Euro Parkgebühr für eine Person bei einem Teilnehmer.

Mein Honorar beträgt 275,- Euro plus 4,- Euro Parkgebühr für eine Person bei zwei Teilnehmern.

 

Eiskletterausrüstung ist gegen Gebühr auszuleihen. Selbst mitbringen muss man unbedingt steigeisenfeste Bergschuhe und entsprechende Winterbekleidung.

 

Da an guten Wochenenden (schönes Wetter/kalte Temperaturen) meist viele Eiskletterer aus ganz Deutschland anreisen, um im Oberallgäu zu klettern, führe ich Samstag/Sonntag/Feiertag keine Touren am Gaisalpsee Fall und an der Rubihorn Nordwand. Bei mehreren Seilschaften gleichzeitig entstehen vermehrt Warteschlangen, die Eis- und Steinschlag Gefahr erhöht sich. Das erhoffte Erlebnis kann schnell zum Reinfall werden. Deswegen rate ich jedem Interessenten mit ein/zwei Tagen Urlaub ins Allgäu zu reisen. An Wochentagen ist die Situation meist entspannter, die Gefahr geringer und das Erlebnis umso größer. Als Bergführer steht die Sicherheit meiner Gäste an erster Stelle.

Fragen Sie gerne bei mir nach einem Termin.

Kontakt: HIER