„Creonda“ – Genussklettern über dem Partnunsee

ROUTENINFOS

Gebirge:
Rätikon Gebirge – Ostschweiz

Gipfel:
Gemstobel Südwand (ca. 2500m) – Chlei Vendeig

Route:
„Creonda“ und  „Abraxas“

Kletterlänge:
Ca. 550 Meter

Schwierigkeitsgrad:
„Creonda“  7
Der Schwierigkeitsgrad 6+ sollte beherrscht werden.

„Abraxas“  6+
Der Schwierigkeitsgrad 6 sollte beherrscht werden.

Charakteristik:
Herrliche alpine Sportkletterrouten in durchgehend von Wasser zerfressenem Kalkfels. Das große Grasband und einzelne Absätze stören nur wenig. Die Absicherung ist perfekt, das Klettern wenig Kraft anstrengend.

Absicherung:
Beide Routen sind mit Schwerlastankern ausreichend gesichert. Keile und Friends können nur selten eingesetzt werden.

Material:
10 Express, 2 Bandschlingen, Abseilgerät für den Notfall, Doppelseil, Schuhe für den Abstieg über den Wanderweg.

Exposition:
Süd

Anfahrt:
Von Deutschland kommend fährt man nach Bregenz am Bodensee. In St. Margarethen geht es auf die Autobahn in Richtung Chur/Schweiz (Autobahnvignette). Bei der Ausfahrt Landquart in Richtung Küblis, Klosters, Davos fahren. Im Ort Küblis geht es den Berg hinauf nach St. Antönien bzw. bis zum großen Parkplatz vor dem Bergdorf Partnun (gebührenpflichtiger Parkplatz).

Zustieg:
Vom Parkplatz zu Fuß hinauf nach Partnun und weiter zum Partnunsee. Jetzt erkennt man linker Hand die große Wandflucht.

Am Ende des Sees folgt man dem Wanderweg bis auf eine Steilstufe (1956 m). Ab hier geht es weglos unter die Felsen. Nun links hinauf, an einem schwarzen Wasserfall Bereich vorbei, zu den Einstiegen. Ca. 1 Std. vom Parkplatz.

Abstieg:
Vom Grat in nordöstlicher Richtung dem bezeichneten Wanderweg hinunter folgen. Bei gut sichtbaren Steinmännern zweigt man auf einem weiteren Wanderweg rechts ab ins Tal. Man kommt in der Nähe des Einstieges wieder vorbei, so dass man den deponierten Rucksack problemlos wieder holen kann.

Rückweg vom Ausstieg bis zum Auto ca. 1,5 Std.

Kletterzeit:
Man sollte 3,5 – 5 Stunden reine Kletterzeit einplanen.

Abseilen:                                                                                                                                                                   Abseilen ist nicht empfehlenswert.

Prädikat:
Beide empfehlenswerte Plaisir Touren!

Google Maps:                                                                                                                                                                       Partnun See

Kletterführer und Topo:
Rätikon Süd – erschienen im Panico Verlag (Deutschland)
Plaisir Ost – erschienen im Filidor Verlag (Schweiz)

 

Die Bedeutung des Namens CREONDA

CRE-«cre-are»-erschaffen, gestalten, schöpfen,  «cre-scere»-wachsen,
«ONDA»-die Welle, als Symbol des Lebensflusses, der Lebensprozesse.

CREONDA ist eine speziell in der Schweiz entwickelte Therapie. Sie fördert die Kommunikation, den respektvollen Umgang und die gute Zusammenarbeit unter Menschen. Sie stärkt das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl.

Lösungsansätze dabei sind:

… den Mut haben, das zu verändern, was ich ändern kann

… die Gelassenheit haben, das anzunehmen, was ich nicht ändern kann

… und die Weisheit nutzen, das eine vom andren zu unterscheiden

 

Die Bedeutung des Namens ABRAXAS

Dieser „hahnenköpfige Gott“ gilt als Lichtgestalt, Symbol der Zeugung und Zeichen für Sieg und Glück.

Die Abraxas-Steine mit diesem Wort oder auch mit dem Abbild des Wesens dienten als Amulette zum Schutz gegen negative Kräfte. (Quelle: Wikipedia)