Piz Ciavaces – Südwand – Dolomiten

Die „Priz“ wurde von L. Prinoth und E Riz im Jahre 2003 im linken Teil der Ciavazes Südwand eingerichtet.

Die Route bietet einen gut gesicherten Klettergenuss in nach oben hin immer steiler werdendem Dolomitfels. Nach zwei eher plattigen Seillängen an leicht lehmigen Felsstrukturen wird die Kletterei von Meter zu Meter schöner und besser. Die „künstlich geschlagenen“ Griffe in der 3. und in der 8. Seillänge wären nicht unbedingt notwendig gewesen. Denn nach dem „Auschecken“ fand ich relativ schnell Lösungen, um die genannten Seillängen am natürlichen Fels Rotpunkt begehen zu können. Die Schwierigkeiten erhöhen sich dabei nur in geringem Maße.

Eine tolle Route ohne Stressfaktor, die mir jedoch nicht ganz so gut wie die daneben liegende „Via Roberta 83“ gefallen hat.

 

ROUTENINFOS

Gebiet:
Sella Gruppe – Dolomiten (ITA)

Talort:                                                                                                                                                                  Canazei bzw. Gröden – Von beiden Seiten über die Sella-Passstraße bis direkt unter die Südwand des Ciavazes.

Gipfel:                                                                                                                                                               Ciavazes, 2580 m

Die Route endet am Gamsband in Wandmitte

Route:
„Via Priz“

Exposition:                                                                                                                                                  Südwand

Schwierigkeitsvorschlag:                                                                                                                                  7b oder 6c/A 0 (mit den geschlagenen Griffen)                                                                                                         (7b/7b+ ohne Verwendung der geschlagenen Griffe)

Absicherung:                                                                                                                                                         Die gesamte Route ist mit 10 mm Schwerlastankern ausreichend abgesichert.

Kletterlänge:
285 Meter – 9 Seillängen

Ausgangspunkt:
Parkplatz an der Sella Passstraße, direkt unter der Ciavazes Südwand.

Keine Wertsachen im Auto lassen!

Zustieg:
Vom Parkplatz den Steigspuren in ca. 15 Minuten bis unter die Südwand folgen. Der Einstieg befindet sich im linken, plattigen Wandteil auf einer Grasstufe die sich oberhalb der kleinen Geröllmoräne befindet.

Material:
Helm, 60 Meter Doppelseil, 12 Express, 2-3 Schlingen

Charakter:
Eine nach oben hin immer schöner zu begehende Route mit hervorragender Bohrhaken Absicherung.

Die ersten Seillängen sind eher plattig. Im oberen Wandteil wird die Kletterei athletisch, bleibt aber meist  sehr griffig.

Abstieg:
Vom Ausstieg auf dem großen Gamsband den Steigspuren nach links folgen. Am Ende des Bandes in leichter Abstiegskletterei (II) zurück zum Einstieg (ca. 1,5 Std.).

Es besteht die Möglichkeit mit einem 60 Meter Doppelseil über die  Route zurück zum Einstieg zu gelangen.

Prädikat:                                                                                                                                               Empfehlenswert

Tipp:
Die Route sollte nur in trockenem Zustand angegangen werden.

Anmerkung:                                                                                                                                                                  Während nach meinem Verständnis 7b mit 8+/9- zu vergleichen ist, haben die Südtiroler scheinbar eine andere Umrechnung. Laut dem Führer Alpine Sportkletterrouten in den Nördlichen Dolomiten ist 7b eine 8+.