Krähe Nordwand – Route „Zeitgeist“ 

ROUTENINFOS

Gebirge:
Ammergauer Alpen

Gipfel:
Krähe, 2012 m

Exposition:                                                                                                                                                               Nordwand

Route:
Zeitgeist

Länge:
Ca. 250 Meter, 8 Seillängen

Schwierigkeitsgrad:
8-/8, 7+, 8, 8-/8, 7+, 6-, 8-, 8-

Charakteristik:
Steile und ansprechende Kletterei in einer versteckten Nordwand.
Die direkte Linienführung verläuft in einem grauen Streifen, umrahmt von gelben Überhängen. Jede Seillänge bietet abwechslungsreiche Kletterei mit interessanten Einzelstellen-, sowie Ausdauer Passagen. Durchgehend Rotpunkt geklettert, eine lohnende und fordernde Aufgabe im 8. Schwierigkeitsgrad.

Absicherung:
Mit Schwerlastankern ausreichend gesichert. Nur für die 5. SL sind ein bis zwei kleinere Friends/Camalots empfehlenswert.

Zustieg:
Von Halblech in der Nähe von Füssen geht es mit dem Fahrrad auf der für Kfz gesperrten Straße zur Kenzenhütte (Übernachtungsmöglichkeit). Fahrzeit mit dem Fahrrad ca. 45 Min.
Bequemer ist der Zubringerbus von Halblech zur Kenzenhütte. Hier die Fahrzeiten
Ab der Kenzenhütte folgt man dem beschilderten Fußweg in Richtung Geiselstein über das Gumpenkar. Nach dem Massiv der Hochplatte erkennt man im Aufstiegssinne links bald schon die versteckte Nordwand der Krähe. Der Einstieg zur Route „Zeitgeist“ befindet sich relativ weit oben. Gehzeit: Kenzenhütte-Einstieg ca. 1,5 Std.

Einstieg:                                                                                                                                                                       Wenn man von links nach rechts unter den gelben Überhängen der Krähe Nordwand durchläuft, kommt man zu einem abgespaltenen Felsturm mit einer Höhe von ca. 5 Metern. Nach diesem markanten Wegweiser sind es noch ca. 20 Meter bergwärts bis zum Einstieg.

Abstieg:
Es gibt eine Abseilpiste im Aufstiegssinne links der Route, die nicht sehr leicht zu finden ist. Der Abstieg zu Fuß über den Gipfel ist bequem und einfach. Gehzeit ca. 30 Min.

Prädikat:
Empfehlenswert!

Tipp:
Trockene Verhältnisse sind sehr vorteilhaft.