ROUTENINFOS

Route:
Gimpel „Neue Südostkante“

Schwierigkeitsbewertung:
4, 3, 5+, 5, 6, 6-, 5+, 6-, 6, 6-

Direkteinstieg links:                                                                                                                                                    Eine Seillänge im unteren 6. Schwierigkeitsgrad. Sehr lohnend!

Kletterlänge:
Ca. 280 Meter – 10 SL

Charakter:
Mit Bohrhaken plaisiermäßig ausgerüstete Kletterroute, die nicht der logischen Linie sondern dem besten Fels folgt.
Sehr gute Einsteigerroute im 6. Grad für alpin ambitionierte Kletterer. Nach Nässe schnell wieder trocken.

Talort:
Nesselwängle im Tannheimer Tal in Tirol

Hütten:
Gimpelhaus oder Tannheimer Hütte

Einstieg:
Ca. 50 Meter links oberhalb des Einstieges zum Gimpel Normalweg.
Eine weiße Gedenktafel in ca. 10 Meter Höhe markiert den Einstieg.
Links daneben sieht man die Bohrhaken bei einem kleinen Überhang.

Direkteinstieg links:                                                                                                                                      Einstieg ca. 30 Meter links des normalen Starts der Route in kompaktem Fels. Bohrhaken weisen den Weg.

Abstieg:
Über den Normalweg am Ostgrat und dann durch die Südflanke II+.

Tipp:
Früh genug einsteigen, da die Route gerne besucht ist. An Wochenenden herrscht viel Betrieb!
In den leichten Passagen ist auf Steinschlag bei nachfolgenden Seilschaften zu achten.
Immer den Bohrhaken folgen, nicht den Normalhaken! – Topo gut anschauen.

Neuigkeiten:                                                                                                                                                            Seit 2012 gibt es von mir eine direkte Einstiegsvariante, ca. 30 m links des normalen Einstieges. Diese passt sehr gut zur Route. Der Fels ist kompakt und die Kletterei ansprechend. Mit 7 BH und einer Sanduhrschlinge bestens abgesichert. Länge: 35m – Schwierigkeitsgrad: 6-.