Oktober 2018

Rätikon Klettern – „Haldejohli“

Ende der 1980er Jahre waren die Bohrhaken beim alpinen Klettern noch verpönt, so dass man diese nur ganz selten einsetzte. Bis auf wenige Stellen wurden auch in „Haldejohli“ nur Normalhaken und mobile Sicherungsmittel verwendet. Aus diesem Grund gab es gefährliche Passagen an denen man auf keinen Fall stürzen durfte. Die Route wurde selten wiederholt.

Im Laufe der Jahre kam aber auch hier die Einsicht, dass alpines Sportklettern anspruchsvoll aber nicht lebensgefährlich sein muss. So wurden die Standplätze und ein paar Runouts mit Bohrhaken entschärft. Jetzt kann man diesen lohnenswerten Kletterweg mit zusätzlichen Camalots/Friends gut absichern, ohne sich fürchten zu müssen. Dennoch sollte man im 6. Schwierigkeitsgrad sicher unterwegs sein.

Aktuelle Infos und das Topo findest Du HIER